Schriftgröße:
Farbkontrast:
zur Übersicht

Fachkonferenz Partizipation und Barrierefreiheit

Kernfragen dieser Fachkonferenz sind einerseits, ob und inwieweit örtliche Interessenvertretungen im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention gleichberechtigt in politische Prozesse einzubinden sind. Andererseits wird besprochen, wie in den unterschiedlichen Lebensbereichen Barrierefreiheit hergestellt werden kann.

Die in der UN-BRK geforderte Inklusion macht auf kommunaler Ebene die politische Einbeziehung behinderter und chronisch kranker Menschen notwendig. Nur so kann ein behindertengerechter kommunaler Raum geschaffen werden, der eine gleichberechtigte Teilhabe ermöglicht.

Da Inklusion ohne Barrierefreiheit nicht denkbar ist, kommt dem Thema barrierefreie Gestaltung der Gesellschaft ein zentraler Stellenwert zu. Sie wird behinderungsübergreifend erörtert und durch entsprechende Stellungnahmen nach außen vertreten. Die Umsetzung des Bundes- und des Landesgleichstellungsgesetzes ist ebenfalls ein Thema dieser Fachkonferenz.