Schriftgröße:
Farbkontrast:
Veranstaltungshinweis: Neugründung einer Interessenvertretung im Kreis Coesfeld

Aktuelles

zur Übersicht

Veranstaltungshinweis: Neugründung einer Interessenvertretung im Kreis Coesfeld

Ein Auftakt für mehr politische Partizipation im Kreis: Zwei Veranstaltungen sollen Menschen mit Behinderungen, chronischen Erkrankungen und deren Angehörige, die politisch aktiv werden wollen, eine Plattform geben. Das Ziel: eine neue Interessenvertretung auf Kreisebene. Veranstalter sind der Kreis Coesfeld und unser Projekt „Politische Partizipation Passgenau!“. Unterstützt werden die Veranstaltungen vom Komptenzzentrum Selbstbestimmt Leben Münster. Zu den Treffen am 31.8. in Lüdinghausen und am 3.9. in Coesfeld sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Die Plätze sind limitiert, eine Anmeldung wird dringend empfohlen.

„Es wäre unbedingt nötig, dass sich mehr Menschen mit Behinderungen in die Politik einbringen. Denn auf politischer Ebene kann ich im großen Maße etwas ändern. Als Betroffener ist man ja Expert*in in eigener Sache. Oft sind die gesetzlichen Vorgaben ja da, zum Beispiel im Behinderten-Gleichstellungsgesetz. Aber die Umsetzung ist oft das Problem.“ Das sagt Helga Schulze Bertelsbeck. Die ehemalige Grundschullehrerin aus Coesfeld war jahrelang in der KICS aktiv. Die KICS, das ist die Kreisinteressenvertretung Coesfeld der Selbsthilfe für Menschen mit Behinderungen, chronischen Erkrankungen und deren Angehörige. Oder vielmehr war sie es. Denn seit geraumer Zeit gibt es nicht genügend Mitglieder, um eine effektive Interessenvertretung zu leisten.

Zwei Veranstaltungen sollen Plattform für Neugründung bieten

Das soll sich jetzt ändern. Bei zwei Auftaktveranstaltungen können Interessierte zusammenkommen und gemeinsam neue Wege der politischen Beteiligung auf Kreisebene finden. Das Projektteam von „Politische Partizipation Passgenau!“ wird gemeinsam mit dem KSL Münster durch die Veranstaltungen führen. Der Fokus liegt aber auch hier bereits auf dem direkten Austausch untereinander und dem Mitmachen aller Beteiligten.

Anke Schwarze vom KSL Münster, Merle Schmidt von der LAG SELBSTHILFE und Markus Hagenbrock vom Kreis Coesfeld stehen draußen vor einer hellen Steinmauer und lächeln in die Kamera. Merle Schmidt hält ein Plakat der Veranstaltung in die Kamera.

Für mehr Partizipation im Kreis: Gemeinsam mit dem Projekt „Politische Partizipation Passgenau!“ organisiert der Kreis Coesfeld die zwei Auftaktveranstaltungen. Unterstützt werden Sie vom Team des Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben (KSL) Münster. V. l. n. r.: Anke Schwarze, Leiterin Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben Münster, Merle Schmidt, Projektleiterin „Politische Partizipation Passgenau!“, Markus Hagenbrock, Gesundheitsamt Kreis Coesfeld.

Es braucht die Perspektiven von Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen

Auch Christiane Bernshausen war politisch in der KICS aktiv und ist es noch in ihrem Wohnort Dülmen. Zu ihrem politischen Engagement ist sie gekommen, als sie die Bushaltestelle bei sich zuhause aufgrund von Umbauarbeiten mehrere Wochen nicht mehr erreichen konnte: „Daraufhin kam dann der Rat von der Verwaltung: Ich solle mich dafür politisch einsetzen, damit solche Dinge schneller laufen. Und so habe ichmeinen Weg in die Interessenvertretung gefunden“, so Bernshausen. Neben dem öffentlichen Nahverkehr gibt es viele Themen, die eine Interessenvertretung angehen kann.

„Gemeinsam kann man mehr schaffen“

Warum es sich lohnt, in einer Interessenvertretung aktiv zu werden, das wissen Helga Schulze Bertelsbeck und Christiane Bernshausen ganz genau. „Wenn man nicht alleine steht, kann man gemeinsam etwas erreichen“, so Schulze Bertelsbeck. Und auch, wenn die Wege manchmal länger und steiniger sind, so ist Christiane Bernshausen überzeugt: „Es ist wichtig, dass wir hartnäckig bleiben. Wir haben das Recht. Das muss gewährleistet sein.“

Anmeldung und Shuttle-Service

Für die bessere Erreichbarkeit wurden zwei Veranstaltungen geplant: am Montag, 31. August, 17 Uhr in der Burg Vischering in Lüdinghausen und am Donnerstag, 3. September, 17.15 Uhr im St. Pius-Gymnasium in Coesfeld. Am 31. August wird Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr ein Grußwort halten. Ansonsten sind die Treffen inhaltlich gleich aufgebaut. Ein Shuttleservice steht kostenfrei ab dem Bahnhof und Busbahnhof Lüdinghausen zur Burg Vischering sowie ab dem Bahnhof Coesfeld zum St. Pius-Gymnasium zur Verfügung. Eintritt und Getränke sind kostenfrei. Um Anmeldung beim Gesundheitsamt des Kreises Coesfeld wird aufgrund der begrenzten Plätze gebeten.

 

Die Anmelde-Karte finden Sie hier zum Download: Einladungskarte und Anmeldung Auftaktveranstaltungen (Bitte auf den blauen Text klicken)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutz-Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen