Schriftgröße:
Farbkontrast:
zur Übersicht

Landesseniorenkonferenz

In der Landesseniorenkonferenz werden seniorenpolitische Leitlinien gebündelt, die Entwicklungen unter anderem in den Bereichen Arbeit, Gesundheit/ Pflege, Stadtentwicklung/ Wohnen, neue Medien, lebenslanges Lernen und bürgerschaftliches Engagement/ Partizipation umfassen.

Es werden Leitlinien für die Landespolitik zur Diskussion gestellt. Diese sollen helfen, die Interessen der Älteren zu artikulieren, um eine Gesellschaft aufzubauen, in der alle Altersgruppen und Generationen zu ihrem Recht kommen.

Die Landesseniorenkonferenz kommt einmal im Jahr zusammen. Ihr gehören an: Vertreter*innen der Freien Wohlfahrtspflege, der kommunalen Spitzenverbände, der Wissenschaft, der Landesseniorenvertretung und der seniorenpolitischen Organisationen der im Landtag vertretenen Parteien.
Darüber hinaus finden 2-3 mal jährlich Kontaktgespräche statt.

 

Quelle:

  • Städte- und Gemeindebund NRW (Hrsg.) (2004): Landesseniorenkonferenz. Unter: https://www.kommunen-in-nrw.de/mitgliederbereich/mitteilungen/detailansicht/dokument/landesseniorenkonferenz.html?cHash=96509d383548f28ed6c9cac89e5d5377. Abruf: 09/2017.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz-Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen