Schriftgröße:
Farbkontrast:
Was ist der Unterschied zwischen Inklusion und Partizipation?

Politische Partizipation Passgenau!

zum Projekt

Was ist der Unterschied zwischen Inklusion und Partizipation?

Inklusion bedeutet die umfassende, gleichberechtigte, selbstverständliche und barrierefreie Möglichkeit und das Recht aller Menschen in allen Lebensbereichen (z.B. bei der Arbeit, beim Wohnen, in der Freizeit, …) einbezogen zu werden.

Das Recht auf Inklusion in verschiedenen Bereichen des Lebens wird im Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (kurz: UN-BRK) für Menschen mit Behinderungen konkretisiert. Es ist aber ein allgemeines Menschenrecht, das allen Menschen zukommt.

Partizipation beschreibt das Teilhaben, also in verschiedenen Lebensbereichen dabei sein, mitmachen und mitentscheiden zu können, z.B. eben auch am politischen Leben.

Die beiden Begriffe sind nicht ganz trennscharf und greifen ineinander über: Wenn etwas „inklusiv“ ist, beinhaltet das immer auch, dass es „partizipativ“ ist.

In unserem Projekt geht es konkret um politische Partizipation. Damit ist die Möglichkeit gemeint, die eigene Meinung und die eigenen Interessen selbst einbringen zu können. Es geht also in unserem Kontext spezifisch um den Aspekt der kommunalen Interessenvertretung, nicht um Teilhabe bzw. Partizipation allgemein.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutz-Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen