Schriftgröße:
Farbkontrast:
  • Für eine Kommunal-Politik von allen für alle

    Damit unsere Kommunen inklusiver werden, brauchen wir mehr Menschen mit Behinderungen in der Kommunalpolitik.
  • Wollen wir Freund*innen werden?

    Folge uns auf Instagram und Facebook und erzähle uns von Deinem politischen Engagement!

    Jetzt folgen
  • Wie machen es andere Aktive?

    Lies mehr über Hildegard Mang, ihr Engagement und was sie denkt, was sich in der Kommunalpolitik ändern muss.

    Jetzt lesen
  • Der Blick in die Kommunen

    Das ganze Interview mit Helga Schulze Bertelsbeck findest Du in unserem Blog.

    Jetzt lesen

Dein Rat zählt!

Praxis-Wissen rund um Kommunalpolitik, politische Teilhabe und lokale Behindertenpolitik

Du würdest gerne etwas an Deinem Wohnort verändern, weißt aber nicht genau wie?

Du weißt ganz genau, wo in Deiner Umgebung Barrieren lauern?

Du hast viele Ideen, wie man diese abbauen kann?

Oder Du bist noch auf der Suche nach Lösungen?

 

Dann bist Du hier genau richtig!

Eine Frau im Comicstil gezeichnet, balanciert mehrere Kästchen, auf denen mit Strichen und Punkten Texte angedeutet werden. Ganz oben auf den Kästchen befindet sich ein Kreis mit einem Fragezeichen. Man könnte es so deuten, als würde die Frau eine Menge Fragen mit sich tragen - gleichzeitig ist sie aber beschwingt und locker.

 

 

 

Wir bringen lokale Behindertenpolitik und Kommunalpolitik zusammen und zeigen Dir, wie Du selbst etwas in Deinem Wohnort bewegen kannst. Du hast Lust? Super!

Eine Gruppe von Menschen im Comicstil mit unterschiedlichen Haar- und Hautfarben und bunt gekleidet - sie alle heben die Hände. Unten im Bild steht "Was wir wollen...". Über den Köpfen der Menschen sind Sprechblasen in denen steht: 1. "politisch mitreden und mitentscheiden" 2. "Augenhöhe" und 3. "Inklusion".

Klick Dich durch und werd‘ aktiv!

EIn Kachelmuster, das aus drei Reihen mit je drei Sprechblasen besteht. Die Sprechblasen sind bunt (rot, gelb, orange). Jede einzelne Sprechblase trägt ein eigenes Thema und verlinkt zur entsprechenden Seite. Jede Sprechblase hat einen eigenen Alternativtext. Dies ist die erste Sprechblase. Sie ist gelb und auf ihr steht: "Was ist Kommunalpolitik?" - sie ist verlinkt. Klickt man auf die Sprechblase kommt man auf die Seite zum Thema Kommunalpolitik.Eine orangene Sprechblase. Auf Ihr steht: "Was ist politische Teilhabe?" Sie ist verlinkt. Klickt man auf sie, gelangt man zur Seite zum Thema "Politische Teilhabe".Eine rote Sprechblase. Auf ihr steht: Entscheidungswege in der Kommunalpolitik. Sie ist verlinkt. Klickt man auf sie, gelangt man auf die Seite zum Thema "Entscheidunswege in der Kommunalpolitik".

Eine rote Sprechblase. Auf ihr steht: Was machen Stadt-/Gemeinderäte. Sie ist verlinkt. Klickt man auf sie, gelangt man zur Seite mit dem Themenschwerpunkt Stadt-/Gemeinderäte.Eine gelbe Sprechblase. Auf ihr steht: "Was machen Bürgermeister*innen?". Sie ist verlinkt. Klickt man auf sie, gelangt man auf die Seite zum Thema "Bürgermeister*innen".Eine orangene Sprechblase. Auf ihr steht: "Was ist ein Behindertenbeirat?". Sie ist verlinkt. Klickt man auf sie, gelangt man auf eine Seite zum thema "Behindertenbeiräte".

Eine orangene Sprechblase. Auf ihr steht: Wie kann ich selbst Politik machen?" Sie ist verlinkt. Klickt man auf sie, gelangt man zur Seite mit dem Themenschwerpunkt "Selbst Politik machen".Eine rote Sprechblase. Auf ihr steht: "Wie gründe ich eine Interessenvertretung?" Sie ist verlinkt. Klickt man auf sie, gelangt man zur Seite mit dem Schwerpunkt "Gründung einer Interessenvertretung"Eine gelbe Sprechblase. Auf irh steht: "Wissen zum Mitnehmen - Downloads". Sie ist verlinkt. Klickt man auf sie, gelangt man zur Download-Seite, auf der man Materialien downloaden kann.

Warum diese Seite?

Noch gibt es in der Kommunalpolitik wenig aktive Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen. Dabei ist es so wichtig, dass sie auch als Expert*innen in eigener Sache mitdenken, mitreden, mitentscheiden und ihre Perspektiven in die Politik einbringen.

 

Viele wissen aber gar nicht, dass sie sich oder wie sie sich beteiligen können. Das wollen wir ändern. Weil wir denken, dass nur eine vielfältige Kommunalpolitik auch eine Politik ist, die für alle Menschen da ist.

Eine orangene Sprechblase auf der "Info" steht.

Was meinen wir eigentlich, wenn wir von „Behinderungen“ sprechen? Hier haben wir es erklärt.

Neues vom Blog

Ein großes Megafon im Comicstil aus dem farbige Sprenkler kommen. Auf den Sprenklern befindet sich das Logo von "Dein Rat zählt!", das aus zwei Sprechblasen, die übereinanderliegen, besteht. Das Logo ist schwarz-weiß. Im unteren Bereich des Bildes steht: Praxis-Wissen rund um Kommunalpolitik, politische Teilhabe und lokale Behindertenpolitik. Darunter stehen die Kontaktdaten im Internet: Die Website: www.deinratzaehlt.de, Instagram @dein_rat_zaehlt und Facebook: @DeinRatZaehlt. Rechts befinden sich zudem die Projektlogos der Initiatorinnen: Dem Projekt "Politische Partizipation Passgenau!" und der Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben NRW.

Nur wer sich einmischt, kann etwas verändern – Neue Wissens-Plattform #DeinRatZählt! online

Details zeigen
Petra Nöhre im Gespräch

„Wir benötigen eine gesunde Mischung an jüngeren und älteren Menschen, die sich aktiv für Inklusion einsetzen“

Details zeigen
Hildegard Mang blickt leicht eitlich in die Kamera. Ein Handrücken liegt leicht an ihrem Kinn, die andere Hand umgreift das Handgelenk. Das Bild ist sehr farbenfroh und warm. Sie trägt ein korallfarbenes Shirt, der Hintergrund ist teils orange, teils grün.

Mittwochs-Interview: Für das eigene Selbstwertgefühl ist es wichtig, sich eine Stimme zu verschaffen

Details zeigen

 

 

Eine gemeinsame Plattform von

                      

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutz-Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen