Schriftgröße:
Farbkontrast:

Behinderung: Was bedeutet das?

Behindert zu sein bedeutet immer, behindert zu werden: Am Begriff „Behinderung“ hat sich in den letzten Jahrzehnten ein Paradigmenwechsel vollzogen. Wenn wir im Projekt von „Behinderung“ sprechen, beziehen wir uns auf die Definition, die der Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) zugrunde liegt. Dort heißt es:

„Zu den Menschen mit Behinderungen zählen Menschen, die langfristige körperliche, seelische, geistige oder Sinnesbeeinträchtigungen haben, welche sie in Wechselwirkung mit verschiedenen Barrieren an der vollen, wirksamen und gleichberechtigten Teilhabe an der Gesellschaft hindern können.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Artikel 1,UN-Behindertenrechtskonvention

Lange Zeit wurde vor allem medizinisch und defizitorientiert auf Behinderungen geblickt. Das Problem lag vermeintlich bei der einzelnen Person. Der Behinderungsbegriff der UN-BRK bringt einen wesentlichen neuen Aspekt ins Spiel:

Nicht die Person mit Beeinträchtigung muss sich anpassen, um umwelt- oder einstellungsbedingte Barrieren zu überwinden und teilhaben zu können. Vielmehr muss die Gesellschaft Barrieren abbauen – und bei zukünftigen Planungen idealerweise von vorneherein vermeiden – und so Wege schaffen, damit auch allen Menschen mit Beeinträchtigungen eine vollumfängliche Teilhabe möglich ist.

Behinderung ist vielfältig – und die Menschen sind es sowieso

„Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen“ sind keine homogene Gruppe. Ebenso wie Menschen ohne Behinderungen vielfältige Biografien, Interessen und Haltungen haben, ist dies natürlich auch bei Menschen mit Behinderungen so. Geeint werden sie aber durch den Umstand, dass sie an ihrer vollen Teilhabe an der Gesellschaft behindert werden.

Auch die Formen dieser Behinderung können sehr unterschiedlich sein. Aus diesem Grund ist es auch so wichtig, dass sich viele verschiedene Menschen mit Behinderungen in der Politik beteiligen. Denn einzelne Personen können schwer das Expert*innen-Wissen aufbringen, das benötigt wird, um die vielseitigen Barrieren in der Gesellschaft zu erkennen und zu beheben.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutz-Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen