Schriftgröße:
Farbkontrast:

Elena Doudis ist Referentin im NetzwerkBüro NRW und leitet dort seit Mai 2018 das Projekt „Sicher, Stark und Selbstbestimmt“. Sie hat Erziehungswissenschaft studiert und sich mit Ungleichheitsstrukturen sowie Diskriminierung innerhalb unserer Gesellschaft befasst. Aus der Inklusionsforschung bringt sie Erfahrungen in der wissenschaftlichen Projektkonzeption, -durchführung und -evaluation mit.

Elena Doudis ist einseitig hörbeeinträchtigt. Im Projekt interessiert sie der Zusammenhang zwischen persönlichen Emotionen, z.B. Ängsten, und der individuellen Einstellung zu Inklusion.